Und – die Woche begann mit einem Paukenschlag! Bronze für Jonah Kilian Sumfleth (1997) über 100m Rücken mit 00:58,67. Herzlichen Glückwunsch!

Fynn Niclas Mohlfeld (2000) schaffte über 100m Schmetterling mit 01:04,45 Platz 21 und über 200m Freistil mit 02:06,06 Platz 12. Über 200m Lagen verbesserte er seine Zeit um 2 Sekunden und wird 13. Über 200m Schmetterling langte Fynn dann noch mal richtig zu und toppte seine alte Bestzeit um knapp 5 Sekunden! Diese Leistung wurde mit dem 6. Platz und der Teilnahme am Finale belohnt! Doch leider wendete er im Finale unglücklich und wurde disqualifiziert. Bei den 400m Lagen machte er sein Missgeschick wieder gut, qualifizierte sich erneut für das Finale, schwamm dann noch mal 2,5 Sekunden schneller und holte sich Platz 9. Super!

unsere erfolgreichsten SchwimmerLisa Schleiswies (1999) schwamm die 50m Rücken nach einem verunglückten Start nur im Rahmen ihrer Bestzeit und erreichet damit Platz 17. Über 100m Rücken wurde sie mit einer Zeit von 01:08,54 Elfte.

Der jüngste Oher Schwimmer Kristoffer Schweder (2001) platzierte sich zwei Mal unter den besten Zehn. 400m Freistil absolvierte er in 04:32,74 und landete damit auf Platz 6 seines Jahrgangs. 200m Schmetterling wurde er Achter mit einer Zeit von 02:28,44, bei der Gesamtwertung im Mehrkampf dann mit 2204 Punkten Neunter.Jonah Sumfleth Bronze bei DJM

Taylor Joe Printz (2000) startete bei den DJM nur einmal. Dafür jedoch auf der härtesten und längsten Strecke dieses Wettkampfs. 1500m Freistil. Er wurde 17. seines Jahrgangs mit einer Zeit von 18:11,85

Am Ende der ereignisreichen Woche in Berlin gelang Jonah Kilian Sumfleth der perfekte Abschluss. Er schwamm sich auch über 50m Rücken ins Finale und gewinnt mit 00:27,60 erneut Bronze!

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.