Saisoneinstieg für Reinbeker Leichtathleten geglückt

Am 26.04. wurde bei den Kreismeisterschaften in Großhansdorf die Bahnsaison von einigen Athleten in Angriff genommen. Dabei heimsten die LG 7 Kreismeistertitel ein. Erfolgreichste Athletin war Svea Böge mit drei Titeln. Die beste Leistung zeigte Darlene Harder über 200m in 26,35 Sekunden, die damit die Vorgabe ihres Trainers Patrick Wienecke, um die 26,6 Sekunden zu laufen, deutlich unterbot.

Perfekt lief der Saisonauftakt für Andreas Lange. Nach einer viertägigen Kadermaßnahme in Pliezhausen (08.05-11.05.) verbesserte er in Anschluss an diese Maßnahme den 24 Jahren alten 1.000 m Landesrekord von Volker Werner um 0,3  Sekunden vor Ort. Nach 2:20,20 Minuten überquerte er die Ziellinie in einem hochklassigen Rennen.

Nahtlos an die Leistung von Andreas knüpfte Darlene beim Pfingstsportfest in Zeven am 19.05. an. Mit überragenden und sogleich überraschenden 14,74 Sekunden (Persönliche Bestleistung) über 100m Hürden unterbot sie nicht nur die Norm für die DM-Jugend in Rostock, sondern zugleich die Norm für die DM-Junioren in Göttingen. Im Anschluss ließ sie noch zwei Saisonbestleistungen mit 12,80 Sekunden über 100m und 25,99 Sekunden über 200m folgen. Ihre Trainingspartnerin Sandra Mäckelmann stand mit 15,47 Sekunden über 100m Hürden in Sachen persönlicher Bestleistung in nichts nach. Ihre weiteren Leistungen in Zeven 5,23 Meter im Weitsprung und 11,91 Meter im Kugelstoßen. Erfreuliche Leistungen zeigten auch die Mittelstreckler. Allen voran Sophie Büttner verbesserte ihre Bestzeit über 800m um 3 Sekunden und verfehlte die Norm für die DM-Jugend mit ihren 2:18,61 Minuten nur um 41 Hundertstel. An ihre Bestleistungen ran liefen Julian Bargas mit 2:03,71 Minuten und Marie-Christin Wierich mit 2:26,20 Minuten.

Am Pfingstmontag sollte dann der erste 800m von Andreas folgen. In 1:49,46 Minuten blieb er zwar relativ weit hinter seinem gesteckten Ziel, die U23-EM-Norm (1:47,80) abzuhaken, zurück, konnte aber aufgrund der schwierigen Bedingungen (9 Grad und Dauerregen) ,und dass die Konkurrenz nicht wesentlich schneller war, zufrieden sein.
Wir drücken den Athleten für den weiteren Saisonverlauf die Daumen!

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.